Walpurgisnight and Beltane


Have you heard of Walpurgisnight? Here in Germany on the eve of the 30th of April many celebrate the canonisation of Saint Walpurga/Walburga, a Christian abbess living in the 8th century. On this night witch-dolls made of wood or hay are burned on big fires, in honour of the relentless work of Saint Walburga, eliminating and converting witches and pagans and to protect the “good” people of evil witchcraft. The Christians started to celebrate on the eve of the 30th as a counter feast to Beltane, the evening when the witches would gather to dance. What I see happening is that Beltane and Walpurgisnight are used interchangeably, which is simply incorrect. Beltane celebrates sacred union, welcomes summer and marks one of the turning points of the wheel of the year. It has nothing to do with Saint Walburga. . ******* GERMAN BELOW ******* . Walpurgisnacht, die Nacht in der man sich zum Tanz in den Mai ums Hexenfeuer trifft...Dass die Hexenfeuer eigentlich dazu da sind eine hölzerne oder aus Stroh gefertigte Hexenpuppe zu verbrennen um die Heilige Walburga/Walpurga und ihre unermüdliche Arbeit gegen die Hexen und Heiden zu feiern wird leider mehr und mehr vergessen. In der Walpurgisnacht feiert man nämlich die Heiligsprechung der christlichen Äbtissin Walburga aus dem 8ten Jahrhundert. Da sich am Abend des 30. Aprils die Hexen (übersetze Heiden/Nichtgläubigen) zum Beltanefest versammelten, wurde die Walpurgisnacht als Gegenveranstaltung eingeführt. Walpurgisnacht ist also nicht einfach nur ein anderer Name für das Beltanefest. Beltane feiert die heilige Vereinigung von männlich und weiblich, heisst den Sommer willkommen und markiert einen der Tage an denen sich das Jahresrad weiterdreht und wir innehalten um die Veränderungen der Natur wahrzunehmen und zu feiern. Es hat rein gar nichts mit der Heiligen Walburga zu tun.

© 2016-2020 Annika Suoma Frey
DISCLAIMER
PRIVACY POLICY